Samstag, 26. November 2016

What am I doing in LONDON??

Hey there!

So far I'm actually following through with what I started – yaay. So here is the promised 2nd part of last night's update and the answer to the big question: 
What the hell am I doing in LONDON??
Soo.. The few people that have actually read my previous (German) posts and/or my NZ blog will know that I've wanted to study abroad since my 6-months-stay in New Zealand. 
And here I am. 
In London. 
...
Don't worry, that's not all the information you'll get. 
...
September this year I started studying English Law & German Law at King's College London. This means I'll be in London during 1st and 2nd year and in Berlin for my 3rd and 4th year, finishing my studies with the German State Exam. Well.. Only if I don't decide at some point that I'd rather do my Master's here – then I'd come back to London for my 4th (and final) year. Knowing me and how indecisive I am, this is still an option. 
There's not really anything else to say about my studies, so I guess I'll see you tomorrow! 

Lena (a.k.a tufybelle)

P.S.: Sorry, I know this was a rather boring post for those that already knew what I'm doing here but I thought it might be good if the others knew that there's more that qualifies me to write a blog about student life than just cooking pasta 3 (*cough* or more *cough*) nights in a row. ;)

P.P.S.: Tomorrow's topic will be a surpriseee!
(Means: I haven't really decided yet what I'm going to be writing about tomorrow – don't worry though, that's not because I'm already running out of ideas but because I can't decide where to start. Told you about my indecisiveness, don't judge me.)

Freitag, 25. November 2016

UPDATE: What am I doing & where is this Blog going?

Hey there! 

I know I've been away for quite some time, but now I'm BACK. For those that are new to my blog: feel free to go back to my previous (German) posts! I haven't read through them in quite a while so I'm sure you'll find some embarrassing things in there. Enjoy! 
This post is supposed to be a small update on my life & the future of this blog, so here we go:
I'm now 19 (actually, I just turned 19 4 days ago – birthday wishes are still welcome ;) ) & have been living & studying (well, more or less) in London for about 2.5 months now.  
If having pasta 3 days in a row was necessary to qualify one as a "proper student" I'd be the poster child of student life. Thus, I think it's time for me to finally start what I've been thinking about for the past few weeks*: a blog dedicated to student life in general and student life in London in particular. Knowing me, there will definitely be some posts only loosely related to student life but I'm sure you'll find some connection if you try hard enough.

See ya in the next post,

Lena (a.k.a tufybelle) 
*tbh, this is rather spontaneous

P.S.: As you could probably tell by now: my future posts will be (mainly) in (my sometimes rather German) English. It'll take some time but I'm slowly gonna change the whole layout to English.

P.P.S.: My next post will tell you more about why I'm even in London, etc. – stay tuned! 

Mittwoch, 22. Oktober 2014

WANN LERNEN DIE'S? -oder: die dümmsten Anmachen.

Ich. Bin. Genervt.
Letzte Woche kam ein Bekannter, der mich -und den ich- bis dahin offiziell und ausdrücklich nicht ausstehen konnte, zu der Erkenntnis, dass ich gar nicht so eine arrogante Bitch bin, wie er immer gedacht hatte. Danke erstmal dafür. :D Zu dieser Erkenntnis konnte er aber nur dadurch gelangen, dass er..
1. absolut kein Interesse an mir hat und 
2. in der Lage ist, sich normal -heißt mit Sätzen die mehr als 3 Wörter beinhalten- zu unterhalten. 

Es kotzt mich an, dass man direkt als arrogant -am Liebsten mit dem Zusatz "Bitch"- tituliert wird, nur weil man allgemeine ranzige Anmachen abblockt.


Also: ich hab keinen Bock, von besoffenen Typen -die im realen Leben nicht in der Lage sind, auch nur zwei Sätze mit mir zu wechseln- mit Monolog-Nachrichten zugespamt zu werden wie "I love you" "Oh I hate you" "Forget this I love you" "You're so cute" usw usw und die in Selbstmitleid, Beschimpfungen und Geätze verfallen, wenn sie auf den 50-Nachrichten-Spam auch nach 10 Minuten immer noch keine Antwort erhalten. Ich hab auch keinen Bock, im Unterricht und bei jeder sich bietenden Gelegenheit, ungefragt gefilmt zu werden.

Auch mein Interesse an Typen, die mich auf Facebook adden oder Instagram abonnieren, 2-3 Bilder liken und mich dann anlabern nach dem Motto: "Hi, was machst du, Kleines?" hält sich eher in Grenzen. Hmm... Ich finde meine Größe selber nicht so geil, also wäre "Nix, was dich was angeht Dicker" wohl die einzige angemessene Antwort aber bei seiner Form der Kommunikation würde er das "Dicker" wahrscheinlich eher als freundschaftlichen Kosenamen ansehen, als das, als was es gemeint war.. Nämlich genauso als Beschreibung seines Aussehens wie "Kleines" oder gar "kleine Lena". Ganz komisch wird es dann, wenn beim 3. Satz an eine, die man noch nie auch nur gesehen hat ein hinterhergeschoben wird. Jooo, schade dass es kein "fick-mich"-Emoji gibt, so bleiben gar keine Steigerungsmöglichkeiten für Satz 4. Man kann diesen aussichtsreichen Chat an dieser Stelle also genauso gut abbrechen. Der virtuelle Höhepunkt ist damit ja quasi erreicht. Quick(l)y so to say 

Am allercoolsten sind jedoch die Anmachen, bei denen dich Typen "Princess" oder "Honey" nennen (und du denkst "nenn mich Queen und mach den Weg frei"), dir ungefragt in aller Ausführlichkeit berichten, mit wem sie schon alles was und zwar was genau hatten & du nicht weisst ob du mit klatschen oder schnarchen reagieren sollst. Gleichzeitig wunderst du dich, ob diese Opfer so echt irgendwo landen können. Mit der Hälfte der Mädels, die die aufzählen, würdest du nichtmal aus einer Flasche trinken, weil sie so...BUÄH...sind. Also mit nem Typen was anfangen, der was mit denen hatte? Eher nicht. Ist so als ob du 25th-hand Kik-Klamotten kaufen würdest. Wer bitte macht das? Die andere Hälfte der Mädels, mit denen die angeblich was (detaillierten ungefragten Bericht bitte einfügen) hatten, ist meist so was von außerhalb der jeweiligen Liga, dass sie wohl eher der dichterischen Freiheit entspringen & sich wahrscheinlich übergeben würden, wenn sie wüssten, was für ein Scheiß über sie erzählt wird. Dies führt nur dazu, dass du denkst "Naja, der hatte zumindest Fantasie.", was ihn fast als Highlight der widerwärtigsten Anmacher erscheinen lässt.


Was ich eigentlich sagen will: Keine dieser dämlichen, plumpen und einfach nur anmaßenden Anmachen gibt einem Typen das Recht, die, die abwehrend auf diese Scheiße reagieren, als "arrogante Bitches" zu bezeichnen & in den Dreck zu ziehen oder beleidigt zu sein. Wirklich beleidigend ist eigentlich nur eure blöde Form der Anmache. Wer nicht arrogant behandelt werden will, sollte es einfach mal mit normaler, nicht nur virtueller Kommunikation (Sätze mit mehr als 2 Wörtern sind dabei hilfreich) versuchen. Ansonsten: Nein ich will nicht Princess, Honey oder Kleines genannt werden. Nenn mich Queen und mach den Weg frei.

Sonntag, 13. Juli 2014

Kleiderkreisel! ♡

Nachdem ich meinen Kleiderschrank entrümpelt hatte (HIER), stellte sich mir die Frage: Was zum Teufel mache ich jetzt mit den ganzen ausgemisteten Klamotten?! Da ich keine Lust hatte, sie -wie sonst immer- einfach zu verschenken -die meisten Teile hatte ich nur selten oder teilweise auch noch gar nicht getragen & sie waren mir einfach zu schade dafür-, brauchte ich eine Alternative. Und TADAAA, da kam mir die bahnbrechende & absolut innovative Idee, einen Kleiderkreisel-Account anzulegen! :) Bisher bin ich damit echt zufrieden, bis auf die Tatsache, dass echt NIEMAND seine Michael Kors Tasche oder Nike Schuhe gegen ein Hollister T-Shirt von mir tauschen will! :P Echt nicht fair. Hier der Link zu meinem Profil: 


Hier poste ich jetzt nach & nach meine aussortierten Klamotten, d.h. Kram, dem ich in welche Richtung auch immer entwachsen bin -jaja, das Meiste ist definitiv zu kurz geworden. ;) Also falls jemand Lust hat: guckt mal vorbei! Leute aus Leipzig & Umgebung können sich die Versandkosten sparen, indem sie ihre Einkäufe einfach bei mir abholen. :)

Hugs & kisses,

tufybelle

Donnerstag, 10. Juli 2014

"Altaaa, das ist PIMKIE!"

Ich brauch(t)e einen neuen & deutlich größeren Kleiderschrank!
Seit Monaten versuche ich, das meiner Mumph begreiflich zu machen. Begehbar wär nicht schlecht, aber da sie bei diesem Thema bisher nicht wirklich aufgeschlossen reagiert hat, bin ich in diesem Punkt kompromissbereit. ;) Ich hab schon alle möglichen Pläne gemacht, wie ich mein Zimmer umräumen müsste, damit genügend Platz ist, habe Preise verglichen & fand meinen Plan echt ziemlich ausgereift! Doch jedes Mal, wenn ich das Thema aufgegriffen habe, dieselbe Reaktion: ein anfangs leicht, doch mit der Zeit immer mehr genervtes Grinsen. Gestern eeendlich eine neue Reaktion! Sie SPRICHT! O-Ton: "Wenn du den ganzen Schrott, den du -zum Glück- seit Jahren nicht mehr trägst, ausmistest, kommst du mit einer Kommode hin." Ich fragte sie also, was sie bitte mit "zum Glück" meint.. "Miste aus, dann siehst du es selber." Na geil. :P Also habe ich heute ausgemistet, um ihr zu beweisen, dass ihre Theorie natürlich totaler Schwachsinn ist. Dabei bin ich auf Klamotten gestoßen, die ich -aus welchen Gründen auch immer- verdrängt & die mir eindeutig irgendwer untergejubelt haben muss. Rote T-Shirts mit Micky-Mouse-Weihnachtsaufdruck, Röcke -sind das RÖCKE?! Einen extreeemst blumigen Overall... Ich brauch erstmal nen Espresso. Bei der Gelegenheit frage ich meine Mutter, ob SIE mir diesen Scheiß gekauft hat. Antwort: "Bin ich bescheuert?" Ergibt sich die Frage "Wer dann?!" Ich hab ja schon gehört, dass man sich bei besonders schlimmen Erfahrungen mit Amnesie schützt.. aber SOWAS?! Meine Mumph hat dann versucht, mir schonend beizubringen, dass ich so ein "paar" Phasen hatte, wo mein Geschmack eher.. fragwürdig.. war & dann hat sie auch noch ein "in jeder Hinsicht" hinterhergeschoben. Ich weiß nicht, ob die jetzt Dankbarkeit von mir erwartet hat, dass sie mich diese Phasen hat ausleben lassen?? Sie hat zumindest behauptet, dass diese Grau(ens)phasen sicher länger gedauert hätten, wenn sie mir reingeredet hätte, also bin ich doch (ein BISSCHEN) dankbar.. bis ich auf die tolle Idee gekommen bin, sie zu fragen, ob ich ihr denn NIE peinlich war? Antwort: doch, sie sei schon ab & zu an ihre Grenzen gestoßen. Dann noch iwas darüber, dass wir mal sonntags zum Kaffee eingeladen waren. Die Kinder der Gastgeber alle extremst geschmackvoll angezogen & ich in Glitzershirt, Ultraminirock, sowas wie Cowboy-Stiefeln, bunten Feder-Ohrringen von Bijou Brigitte & geschminkt mit allem, was meine Vorräte hergaben. Sie erzählte noch iwas von grünem Lidschatten, aber an dem Punkt hatte ich schon abgeschaltet, weil mir langsam die Erkenntnis kam, dass die Leute, die mich immer so vermeintlich blöd angeguckt haben, vermutlich einen Grund dazu hatten..
Naja, das Ergebnis meiner Ausmistaktion war dann doch deutlich mehr Platz. Mit einer Kommode komme ich zwar immernoch nicht hin & eigentlich muss ich mir jetzt erstmal geschmackvolle Klamotten kaufen -& dann nen neuen Kleiderschrank- & ich darf definitiv nicht vergessen, meine Mutter zu fragen, was sie jetzt mit "in jeder Hinsicht" meinte. Damit das Ausmaß des Grauens ersichtlich wird, unten noch ein paar Bilder.. :S

Hugs & Kisses,

tufybelle



Was IST das?!

Wie hat das (ausgemistete Klamotten)...

..hier rein gepasst? (Kleiderschrank nachher)

Mittwoch, 2. Juli 2014

"Outing" ;)

Soooo,
Zeit, sich zu outen :D Ich steh auf...
Tattoos. 
Sorry an die, die jetzt etwas Aufregenderes erwartet haben :( Vielleicht ja zu einem späteren Zeitpunkt. Müsst halt immer mal gucken, sofern euch das interessiert :D Ich betreibe jetzt schon seit einigen Monaten Recherche, welches Tattoo an welcher Stelle in Frage kommen könnte. Ein Freund hat mir vorgeschlagen, die Namen meiner Exfreunde auf die Fußsohle tätowieren zu lassen & immer durchzustreichen, wenn einer von ihnen Geschichte ist.. Naja, er gab dann selber zu bedenken, dass ich ziemlich kleine Füße habe.. Joooo, womit auch dieser Freund Geschichte ist. Vielleicht sollte ich einen Fuß für platonische Freunde nehmen & einen für die richtigen.. Wobei bei letzteren vermutlich der große Zeh reichen würde.. Egal, zurück zum Thema: Tattoos. 
Also große Prölltattoos wie Arschgeweihe, Köpfe meiner verstorbenen Haustiere o.ä. scheiden schonmal aus. Spontan gefallen tun mir kleine, detaillierte Tattoos. Bleibt nur die Frage "Wohin?". Irgendwelche Körperteile mit Vögeln o.ä. zu tätowieren, wo diese früher oder später abstürzen oder wie ein verschrumpeltes Brathähnchen, ist wohl nicht die ästhetischste Idee, also bleibt nicht viel. Möglicherweise war die Idee mit den Fußsohlen doch nicht so übel.. :P Im Moment sind meine bevorzugten Orte Handgelenk/Finger/Seite des Fußes/Fußgelenk. 

Kennt irgenwer von euch ein gutes Tattoostudio in Leipzig, das nicht nur sonen Mainstream-Kack macht & auch kleine, detaillierte Tattoos gut hinkriegt? Für Tipps in den Kommentaren/per Privatnachricht über FB/per Mail an tufybelle@gmail.com bin ich dankbar! Vllt habt ihr ja auch noch Vorschläge bezügl Motiv/Ort? Abgesehen davon pflastere ich meine FB-Timeline jetzt nicht mehr mit Links zu meinem Blog zu. Wer's lesen will, hat wohl inzwischen erkannt, wie man drauf kommt. :D

Bis demnächst,

tufybelle

via

Mittwoch, 25. Juni 2014

{MEET&EAT#1} Café PILOT -Leipzig

Soooo,
Letzten Samstag ging's los: Anne und ich starteten unsere erste Test-Mission. 

"Proband": das Café PILOT im Centraltheater(draufklicken!), Ecke Bosestraße/Gottschedt-straße, Leipzig. 
Erster Eindruck: Von außen eher unauffällig, innen sehr geradlinig, geräumig & hell. Es gab mehrere freie Tische, war trotzdem gut gefüllt. 
Service: Ne glatte 10! Super nett, zuvorkommend, nicht aufdringlich -Frau halt. :D Sowohl Getränke als auch Essen ließen nicht lange auf sich warten.
Essen/Getränke: Wir hatten beide eine "Pilotenlimonade", Anne eine Spargelsuppe & ich ein Spargelrisotto. War alles der Hammer!! Nur blöd, dass wir danach nicht mehr konnten... gibt ne Kuchenvitrine. Naja, damit haben wir ein Alibi, nochmal hinzugehen. ;)  
Publikum: Scheinbar überwiegend Studenten, sympathisch und sehr gechillt. 
Sauberkeit: gut
Preis-Leistungs-Verhältnis: sehr gut!

Fazit: Super Start für unsere "Mission"! Birgt nur die Gefahr, dass wir dort öfter hängen bleiben.. D.h., unser ambitioniertes Vorhaben, uns durch Leipzig's Gastronomie zu kämpfen, ist schon nach der 1. Woche gefährdet.. ;D

Hugs & kisses,

tufybelle